... ├╝ber mich
daddy2sw_i

Die wei├če Rose

"Leben ist das, was passiert, w├Ąhrend man gerade ganz andere Pl├Ąne macht!"

Das sagte John Lennon kurz vor seinem Tod - und weil ich noch sehr lebendig bin, kann ich ihm nur von ganzem Herzen recht geben!

Aus diesem Grunde ist es f├╝r mich eine Selbstverst├Ąndlichkeit, dass ich mich bei Ihnen, liebe Riesaerinnen und Riesaer, auch korrekt bewerbe. Deshalb k├Ânnen Sie auf dieser Seite meinen vollst├Ąndigen tabellarischen Lebenslauf lesen!
                                

Thoralf Ko├č

Koss-Passfoto

 

 

Berufserfahrung

 

1986–1987 Karl-Marx-Oberschule                                                          Nienburg        

Diplomlehrer f├╝r Deutsch und Sport

 

1987–1988 Hermann-Matern-Oberschule                                                Riesa

Diplomlehrer f├╝r Deutsch und Sport

 

1988–1989 Max-Hoelz-Oberschule                                                         R├Âderau

Diplomlehrer f├╝r Deutsch und Sport

n noch im Oktober 1989 wegen Bekenntnis zum und Engagement

    im ÔÇ×Neuen Forum“ Suspendierung vom Unterricht;

n verbunden mit sofortiger Einberufung zur NVA;

n auf dringende Anforderung des Riesaer Schulamtes am 7.5.1990

    Befreiung vom Armeedienst und R├╝ckkehr in den Schuldienst.

1990–1991 Max-Hoelz-Oberschule                                                          R├Âderau

Diplomlehrer f├╝r Deutsch und Sport,

Einsatz als Lehrer f├╝r Gemeinschaftskunde

1991–1992 Max-Hoelz-Oberschule                                                         R├Âderau

Stellvertretender Schulleiter, Diplomlehrer f├╝r Deutsch und Sport

Jan.-Aug. 1992   Schulamt                                                                       Riesa

Amtierender Sportschulrat

seit Aug. 1992  (Spezialschule) Werner-Heisenberg-Gymnasium                  Riesa

Diplomlehrer Deutsch und Sport im Sekundarstufenbereich I und II ,

Fachbereichsleiter Sport (bis 2000), Vertreter der Schulkonferenz,

Vorstandsmitglied des F├Ârdervereins des Werner-Heisenberg-Gymnasiums

 

2004 – 2005 und 2007 – 2008                                                            Riesa

Gastlehrer am Berufsschulzentrum ÔÇ×Technik“ (Deutsch im BVJ, in den

Berufsklassen und im Abiturbereich sowie Sport im FOS-Bereich)

 

Ausbildung

 

1970–1982 Lenin-Oberschule und EOS ÔÇ×Geschwister Scholl“                   Magdeburg

Sch├╝ler und Abiturient bis zum Erwerb des Abiturs

 

1981–1986 P├Ądagogische Hochschule ÔÇ×Erich Weinert“                              Magdeburg

Student (Germanistik und Sportwissenschaft),

Erwerb des Diploms als Lehrer f├╝r Deutsch und Sport

 

BESONDERE FÄHIGKEITEN / Interessen

 

 

Politik/├ľffentliches Leben: am 22. August 2010 Kandidat zur Wahl des Oberb├╝rgermeisters von Riesa / seit 2009 Stadtrat von Riesa / von 2006-09 durch Landrat Kutschke berufener Ausl├Ąnderbeauftragter des Landkreises Riesa/Gro├čenhain / von 2004-08 Kreisrat im Landkreis Riesa-Gro├čenhain und aktiver Vertreter in den Aussch├╝ssen ÔÇ×Kultur, Bildung, Sport und Tourismus“ sowie ÔÇ×Soziales“ / 2005 als Parteiloser von B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen zum Direktkandidaten  bei der Wahl f├╝r den Deutschen Bundestag im WK 152 nominiert / 2009 wiederum Direktkandidat f├╝r den Deutschen Bundestag und zus├Ątzlich f├╝r den S├Ąchsischen Landtag / seit 2006 Fraktionsvorsitzender von B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen im Kreistag Riesa-Gro├čenhain / seit 2006 berufenes Mitglied im ├ältestenrat des Landkreises Riesa/Gro├čenhain und unmittelbar eingebunden in den Fusionierungsprozess der Landkreise Riesa/Gro├čenhain und Mei├čen / seit 2006 Mitglied im Pr├Ąventionsrat der Stadt Riesa unter Leitung der Oberb├╝rgermeisterin Frau T├Âpfer / seit 2001 Sch├Âffe am Riesaer Jugendgericht / hohes Engagement w├Ąhrend des Hochwassers 2002, wof├╝r mir pers├Ânlich der S├Ąchsische Fluthelfer-Orden 2002 verliehen wurde;

 

Literatur:  Lesen und Schreiben von Epik, Lyrik, Zeitungs- und Internet-Kritiken / begeisterter Theaterbesucher, um die Umsetzung von Dramatik auf der B├╝hne zu erleben / Preise f├╝r verschiedene eigene Texte im Bereich Lyrik und Epik;

Musik: F├Ârderung vieler musikalisch begabter Sch├╝ler / eigenst├Ąndige Planung schulischer Veranstaltungen / Schreiben eigener Texte f├╝r Bands / CD-Besprechungen in Zeitungen und im Internet / Moderationen im Radio und bei vielen ├Âffentlichen Veranstaltungen;

Journalismus: Verfassen eigener Artikel in Zeitungen und Zeitschriften sowie im Internet / Erstellen einer Festschrift zum 100. Geburtstag Werner Heisenbergs f├╝r das Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa / Leitung der ehemaligen WHG-Sch├╝lerzeitung und Betreuung der Zeitungs-Homepage / Verfassen vieler eigener und gemeinsamer Artikel mit den Sch├╝ler-Redakteuren / erfolgreiche Teilnahme an deutschlandweiten Wettbewerben;

 

Computer: umfassende Kenntnisse bei Word, Excel, Power Point sowie fast allen Bildbearbeitungsprogrammen / Erfahrungen mit der Betreuung und Programmierung von Homepages / Leitung einer AG ÔÇ×Angewandte Informatik“;

Sport: noch immer aktiver Sportler im Volleyball und im Kraftsport-Bereich / in fast allen Sportspielarten ausgebildeter Schiedsrichter sowie Trainerlizenzen f├╝r verschiedene Sportarten / Rettungsschwimmer mit Erfahrungen im Ostsee-Einsatz sowie einer Lebensrettung (im Jahr 1982) / Leitung verschiedener Sport-AG’s von Volleyball bis Fu├čball.

PERS├ľNLICHE Anbgaben

 

Geburtsdatum: 1. M├Ąrz 1964 in Magdeburg

Eltern: Fritz und Gisela Ko├č, beide Diplom-Bauingenieure, jetzt Rentner

Familienstand:  geschieden

Kinder: eine Tochter, Carolin Ko├č, geboren am 22. April 1986 (Studentin f├╝r Kultur und ├Ąsthetische Praxis an der Universit├Ąt Hildesheim, derzeit Auslandsstudium in Finnland)

Wohnort: Riesa

Kontakt:

 

E-Mail: info@thoralf-koss.de

NACH OBEN - n├Ąchste SEITE

[Home] [... ├╝ber mich] [... andere ├╝ber mich] [... meine Vorbilder] [... meine pers├Ânliche Entwicklung] [... meine berufliche Entwicklung] [... meine politische Entwicklung] [... meine rot-soziale Seite] [... meine Leidenschaften] [... Update - Aktuelles] [... LINK - das NETZ] [... G├Ąste] [Impressum/Datenschutz] [THE? BOOK]